Login für Mitglieder

   

Zuerst sind einige Formalitäten zu erledigen: Bitte melden Sie Ihr Feuer bei der Gemeinde Sassenburg (Tel. 05371-68-833) an - Sie vermeiden so einen ärgerlichen Fehleinsatz der Feuerwehr, der für Sie unter Umständen kostenpflichtig ist.

 

Hier ein paar Dinge, die Sie vorsorglich beachten sollten:

 

  • Verwenden Sie der Umwelt zuliebe nur trockene Pflanzenreste und unbehandeltes Holz. Kunststoffe wie Plastiktüten und Autoreifen aber auch andere Abfälle wie Spanplatten, Teerpappe usw. haben in einem Osterfeuer nichts verloren.
  • Denken Sie daran, das Brennmaterial kurz vor dem Anzünden noch einmal umzuschichten, damit ihr Feuer nicht zur Flammenfalle für Tiere wird.
  • Halten Sie wegen Rauch und Hitze ausreichend Sicherheitsabstand zu Gebäuden und Bäumen (mindestens 50 Meter) und zu Straßen (mindestens 100 Meter) ein. Beachten Sie die vorherrschende Windrichtung.
  • Seien Sie vorsichtig beim Anzünden. Das Nutzen von brennbaren Flüssigkeiten als Brandbeschleuniger ist extrem Risikobehaftet.
  • Brennen Sie nicht zu viel Material auf einmal ab, achten Sie unbedingt auf den Funkenflug.
  • Ihr Feuer muss auf jeden Fall beaufsichtigt werden. Tragen Sie Sorge dafür, dass sich Ihr Feuer sich nicht unkontrolliert ausbreiten kann.
  • Passen Sie auf anwesende Kinder auf. Sie unterliegen schnell dem Reiz des Feuers und unterschätzen die daraus resultierende Gefahr.
  • Stroh- und Heuballen können sich bereits durch die vorhandene Wärmestrahlung entzünden und sind daher eine ungeeignete Sitzgelegenheit.
  • Zu feuchtes Material erzeugt eine starke Rauchentwicklung - Denken Sie an Ihre Nachbarn.
  • Halten Sie unbedingt eine Zufahrt für die Feuerwehr und den Rettungsdienst frei.
  • Kleine Verbrennungen sollten Sie sofort mit Wasser kühlen - so lange, bis die Schmerzen nachlassen. Bitte lassen Sie die Finger von so genannten Hausmitteln wie Mehl; sie stören die Heilung und führen zu schlimmen Narben. Bei größeren Verbrennungen alarmieren Sie den Notarzt.
  • Wenn Ihr Feuer außer Kontrolle gerät, sofort die Feuerwehr über Notruf 112 alarmieren.
   
© Freiwillige Feuerwehr Neudorf-Platendorf 2016

Besucherübersicht